Physik Archive

Die Planetariumsgesellschaft OWL sucht Mitglieder

Diese Woche wurde ich von einem Arbeitskollegen und gutem Freund angesprochen, ob ich nicht noch jemanden kenne würde, der Interesse an Astronomie hat und gerne Mitglied bei der Planetariumsgesellschaft OWL werden würde. Vielleicht habt Ihr ja Lust … Wenn Ihr Euch mal anschauen wollt, was die so machen, guckt mal hier: Planetariumsgesellschaft OWL e.V.

Wie funktioniert eine Dampfmaschine (Experiment 44, 45 und 46)

Für diesen Artikel „wie funktioniert eine Dampfmaschine“ habe ich ziemlich lange überlegt, recherchiert und ausprobiert. Es hat leider nicht alles zu 100% so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber ich denke, es hat sich trotzdem gelohnt. Bevor wir richtig einsteigen, möchte ich ein Video der Dampfmschine von Astromedia empfehlen. Diese Maschine ist was

Experiment 43: Wie funktioniert eine Batterie?

Diesmal wollen wir wissen, wie funktioniert eine Batterie? Dazu bauen wir eine Gurkenbatterie und machen Strom hörbar. Was brauche ich? Eine Scheibe (ca. 0,5 cm) von einer Gewürzgurke (Die darfst Du nach dem Experiment nicht mehr essen!), ein 5 Cent Stück, ein Stück Alufolie (ca 10 x 10 cm), einen Teller und den Kopfhörer von

Trichterdusche fürs Segelboot

Vor kurzem habe ich eine Mail bekommen, in der mir eine knifflige und interessante Frage gestellt wurde. Norbert wollte, während er mit einem Segelboot ca. 15 km/h fährt, einen Trichter mit der größeren Öffnung gegen die Fahrtrichtung ins Wasser lassen. An der kleineren Öffnung sollte ein Schlauch stecken, der das Wasser über 3 Meter Höhenunteschied

Experiment 41: Mischen ohne Umrühren

Im letzten Experiment zu den Aggregatzuständen habe ich gesagt, dass wenn sich etwas von fest nach flüssig verwandelt, also schmilzt, die Moleküle (also die Teilchen aus denen etwas besteht) auseinander rücken. Das ist aber nicht das einzige, was die Moleküle tun. Was brauche ich? ein Glas mit kaltem Wasser, ein Glas mit heißem Wasser (Vorsicht,

Experimentierkasten/Buchtipp: Das große Baubuch – Abenteuer Elektronik

Diesmal habe ich einen Experimentierkasten zum Thema Elektronik unter die Lupe genommen. Allerdings bin ich  mir gar nicht mal sicher, ob das gute Stück unter Experimentierkasten oder unter Buch laufen sollte … Zuerst (wie immer): Die technischen Details Titel: Das große Baubuch – Abenteuer Elektronik Verlag: Franzis Autorin: Carmen Skupin Seiten: 62 (wie die bei Amazon

Experiment 40: Wie „funktionieren“ die Aggregatzustände?

Auf Grund der vielen Kommentare zum Artikel über Aggregatzustände habe ich mir ein einfaches Experiment dazu ausgedacht. Was brauche ich? Eine Schüssel, einen Haufen Murmeln und meinen Finger. Wie lange dauert es? Weniger als 5 Minuten. Wie funktioniert es? Im ersten Schritt füllen wir die Schüssel ganz mit Murmeln. Die kleinen Glaskugeln müssen mindestens 2 Lagen

Experiment 39: Wie trinken eigentlich Blumen und was ist Kapillarwirkung?

Was brauche ich? 1 oder 2 weiße Schnittblumen (ich habe einfach ein paar Gänseblümchen auf der Wiese gepflückt), ein Glas, um die Blumen hineinzustellen, etwas Wasser und eine Tintenpatrone. Wie lange dauert es? 1 – 3 Tage. Wie funktioniert es? Wenn die Blumen nicht ganz frisch geschnitten sind, schneide ein ganz kurzes Stück ganz unten

Experiment 38: Mit CO2 Wasser verdrängen

Was brauche ich? Eine Schüssel mit Wasser,  zwei Gläser mit Wasser, Backpulver, einen Kaffeefilter, ein Gummiband und einen Wachsmalstift. Wie lange dauert es? 5 – 10 Minuten. Wie funktioniert es? Zuerst füllst Du den Kaffeefilter mit Backpulver (ein Päckchen sollte mehr als genug sein, sonst passiert Dir das gleiche wie mir …). Dann machst Du

Experiment 34: Kalte Limonade ohne Kühlschrank

Sorry! Soooo, ich bin endlich wieder da. Entschuldigung für die Verzögerung! Eigentlich wollte ich ja bereits am Montag wieder online sein. Allerdings ist mir mein Smartphone runter gefallen … und kaputt gegangen. Darum musste ich mich erst kümmern. Ohne das Ding bin ich nur ein halber Mensch. Selbst jetzt hantiere ich mit einem Uralt-Ding herum,