Experiment 16: Warum steht der Polarstern immer im Norden?

Gestern hast Du gesehen, wie man mit dem Polarstern die Himmelsrichtungen bestimmt. Außerdem habe ich versprochen, dass heute ein Experiment folgt, das Dir erklärt, warum das so ist. Also, los geht’s …
 

Was brauche ich?Experiment 16, Bild 1: Warum steht der Polarstern immer im Norden? Material für das Experiment.

  • Ein wenig Knetmasse,
  • einen Schaschlikspieß oder eine Stricknadel und
  • ein paar Stecknadeln mit Kopf (ich habe eine rote und mehrere grüne benutzt).

 

Wie lange dauert es?

Weniger als 5 Minuten.
 

Wie funktioniert es?

Experiment 16, Bild 2: Warum steht der Polarstern immer im Norden? Aufbau für das Experiment.Forme aus der Knetmasse eine Kugel. Das wird unsere Erde. Stecke nun den Spieß mitten durch die Kugel. Das ist unsere Erdachse. Jetzt nimmst Du eine Stecknadel und steckst sie direkt neben den Spieß, so dass sie genau parallel zum Spieß steht (auf dem Bild ist das die Nadel mit dem roten Kopf). Dann steckst Du zwei oder drei weitere Nadeln irgendwo in die Erdkugel (auf dem Bild sind das die grünen Nadeln).

In diesem Model ist die rote Nadel der Polarstern und die grünen sind irgendwelche anderen Sterne.

Werbung

So, nun lassen wir unsere Erde drehen: nimm in jede Hand ein Ende des Spießes und drehe sie gleichmäßig und langsam, ohne den Spieß dabei zu kippen. Du wirst sehen, dass die grünen Nadeln sich im Raum bewegen, während die rote immer über der gleichen Stelle bleibt, ohne zu wandern.
 

Warum ist das so?

Die allermeisten Lichter, die wir nachts am Himmel sehen, sind sogenannte Fixsterne. Das bedeutet, dass sie an einer Stelle am Himmel stehen bleiben. Sie sind FIXiert. Das gilt auch für den Polarstern (und die anderen Sterne in unserem Experiment). Die Erde jedoch dreht sich ständig um ihre eigene Achse (unser Spieß).

Experiment 16, Bild 3: Warum steht der Polarstern immer im Norden? Alle Sterne bewegen sich, nur der Polarstern nicht.

Der Polarstern steht nun genau über der Erdachse (so, wie die rote Nadel). Damit sieht es so aus, als wenn er still steht. Dabei dreht er sich genauso wie alle anderen über der Erde, jedoch immer über der selben Stelle.

Die grünen Nadeln sind andere Fixsterne, die aber nicht über der Erdachse stehen. Deshalb können wir ihre Bewegung sehen.

Interessant dabei ist, dass sich hier (außer der Erde) in Wirklichkeit gar nichts bewegt. Die Sterne stehen fest und die Erde bewegt sich darunter hinweg.

   Diesen Artikel weiterempfehlen:

Comments

  1. By privat

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.